Innovationen für eine nachhaltige Zukunft

Für den bereits international im Rahmen der Agenda 2030 beschlossenen und auch in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie verankerten „Weg in eine enkelgerechte Zukunft“ (Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2016) ist auch das Innovationssystem gefordert. Um den von Bundesministerin Karliczek geäußerten Wunsch, die Einheit von Technik, Mensch und Natur immer weiter zu vervollkommnen, und das im Fortschrittsbericht zur Hightech-Strategie 2025 definierte Ziel, „die technologischen Entwicklungen mit Hilfe gesellschaftlicher Innovationen wirksam auf Nachhaltigkeit auszurichten“, zu erreichen, lässt sich Nachhaltigkeit trotz enger inhaltlicher Verknüpfung mit den Zielen der Agenda 2030 noch konsequenter in der Hightech-Strategie verankern.

Während die Nachhaltigkeitsstrategie oft direkt Innovation und mehrfach die Hightech-Strategie adressiert, besteht umgekehrt trotz vieler impliziter Bezüge noch Spielraum für eine konsequentere Verankerung von Nachhaltigkeit, insbesondere in breitem Verständnis. Das Hightech-Forum wendet sich auch angesichts der dringend notwendigen Handlungsbedarfe in der laufenden Beratungsperiode dem Schlüsselthema Nachhaltigkeit zu. Dabei wird analog zur Hightech-Strategie 2025 von einem breiten Innovationsverständnis ausgegangen, das technologische wie soziale Innovationen umfasst.

Nachhaltigkeit im Innovationssystem

Innerhalb des Hightech-Forums entwickelt ein Thementeam, bestehend aus Prof. Dr. Antje Boetius (Sprecherin des Thementeams), Dr. Martin Brudermüller, Prof. em. Dr. Wolfgang Lücke, Prof. Dr. Patrizia Nanz, Johannes Oswald und Julia Römer, Empfehlungen für die verstärkte Nutzung von Innovationen für nachhaltige Entwicklung.

Dabei werden u.a. folgende Fragen diskutiert:

  • Wie lässt sich Nachhaltigkeit als integraler Bestandteil im Innovationssystem verankern, auch unter Nutzung nachhaltigkeitsfördernder sozialer Innovationen?
  • Wie lassen sich Hightech- und Nachhaltigkeitsstrategie besser verzahnen?
  • Welche gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und politischen Instrumente bieten Anreize für Entwicklung, Produktion und Marktintegration von innovativer Technik für mehr Nachhaltigkeit?

Die Ergebnisse eines im Januar 2020 stattfindenden Stakeholder-Workshops mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft fließen in die Beratungen des Thementeams ein. Die Arbeitsergebnisse werden auf der 4. Sitzung des Hightech-Forums am 11. März 2020 im Plenum beraten und kommentiert und anschließend in Form eines Impulspapiers veröffentlicht.

Thementeam

Prof. Dr. Antje Boetius

Dr. Martin Brudermüller

Prof. em. Dr. Wolfgang Lücke

Prof. Dr. Patrizia Nanz

Johannes Oswald

Julia Römer