Expertinnen und Experten arbeiten an einem „Zukunftsbild agiles Innovationssystem“

Wie sieht das Innovationssystem von morgen aus? Angesichts des rasanten Wandels, den wir in allen Bereichen unserer Gesellschaft beobachten können, ist Agilität ein Garant für Zukunftsfähigkeit. Um die Handlungsnotwendigkeiten näher zu definieren, führte das Hightech-Forum am 25. September 2019 einen Workshop zum Thema „Agilität des Innovationssystems“ in Berlin durch.

Expertinnen und Experten für agiles Projektmanagement und neue Innovationsmethoden waren eingeladen, um gemeinsam mit den Mitgliedern des Hightech-Forums Prof. Dr. Wolfgang Lücke und Prof. Dr. Ina Schieferdecker ein Zukunftsbild eines agilen Innovationssystems zu entwickeln. Dabei stand die Frage im Fokus, welche Rahmenbedingungen Staat und Unternehmen schaffen müssen, damit Innovationsprozesse schneller an Veränderungen von außen angepasst werden können. Solche Veränderungen können neue Technologien, neue Wettbewerber oder auch neue Förderinstrumente sein, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Idee hinter dem Workshop-Format: Um das Innovationssystem flexibler zu gestalten, sollen Grundsätze des agilen Projektmanagements auf Strukturen und Prozesse des Innovationssystems übertragen werden. In einem Gedankenexperiment schufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Innovationssystem, das von extremen Rahmenbedingungen geprägt ist, und diskutierten die sich daraus ergebenden neuen Rollen und Aufgaben für die einzelnen Akteure. Schließlich stellten sie sich die Frage, wie das bestehende Innovationssystem angepasst werden kann, um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Das Thementeam „Agilität des Innovationssystems“ nutzt die Workshop-Ergebnisse, um Handlungsempfehlungen für die Politik abzuleiten. Dazu wird im Anschluss an die Sitzung im November ein Impulspapier veröffentlicht.

Impressionen aus dem Workshop